Angesprochen

Letztens hielt mir ein Kollege am Rande eines sich eben sammelnden Meetings seine Zeitung hin, aufgeschlagen bei einem Artikel, in dessen Schlagzeile sich eine Frau Ende 40 positiv über die Attraktivität „jüngerer Männer“ äußerte. Während ich noch vollauf damit beschäftigt war, ob dieses ach-so-weltbewegenden Themas mit den Augen zu rollen und mir zu wünschen, dass die Besprechung gleich losgeht, sagte er: „Ricarda, du so als Frau jetzt, was meinst du denn dazu?“

Ich war sehr verwundert, dass er ausgerechnet mich als Sachkundige zu diesem Thema erwählt hatte — was sollte ich als queere Femme auch schon zu heterosexuellen Partnerschaftskombinationen sagen?! Nach einer etwas zu langen Pause, während der ich mir wieder ins Gedächtnis rief, dass er mich ja für eine ’normale Hetera‘ hält, sagte ich dann nur: „Ich kann dazu wirklich nichts sagen.“ Dazu habe ich einen dramatisch-verzweifelten Stirngriff* mit Seufzer ausgeführt — dessen latent queerer Camp-Faktor allerdings vermutlich für niemanden außer mir erkennbar war. Erfahrungsgemäß sind nämlich selbst meine ‚tuntigsten‘ Körpersprachszitate vollkommen unlesbar als solche für meine Arbeitskolleg*innen.

(* = Ein Stirngriff ist so ähnlich wie ein Facepalm, aber man berührt die Stirn dabei nur mit den Fingerspitzen von Zeigefinger und Daumen, während die anderen Finger formschön angespannt und abgespreizt werden. Üblicherweise wird der Stirngriff noch von dramatischen Seufzern oder vergleichbaren Lautäußerungen begleitet.)

In solchen Momenten wird mir stets auf Neue bewusst, wie inkongruent mein Selbstbild und das auf mich projizierte Fremdbild bezüglich meiner Partnerschaftsinteressen sind. Ich vergesse wirklich, immer noch und immer wieder, und auch an Orten, an denen ich quasi ungeoutet bin, dass andere Menschen (noch) nicht wissen, dass das mit mir und der säuberlich zweigeteilten Geschlechterwelt einfach nicht funktioniert.

Tja, you can take the girl out of the queer community, but you can’t take the queer community out of the girl, oder wie war das?

Advertisements